Nachdem mein kleiner Sohn Melvin und ich letzten Mittwoch unser “Vorstellungsgespräch” als Ehrenämtler hatten, ging es heute zur Sache. Es war “Kreativstunde”. Wir zwei Hospitanten wurden schon mit einem netten Schild “ehrenamtlicher Mitarbeiter” kenntlich gemacht. Sogar Melvin bekam ein solches. Erst war er skeptisch, bis er ganz stolz festgestellt hat, dass sein Name drauf stand. Nach und nach sammelten sich etwa 10 Seniorinnen im Raum ein. Die Kunstpädagogin hat ein großes Bild vorgezeichnet für ein bevorstehendes Jubiläum der Einrichtung. Nun war es die Aufgabe, alles mit Acrylfarbe auszumalen. Es war sehr interessant wie Melvin sich verhielt. Nachdem er fragte, ob er auch malen dürfe, verstand er schon bald, dass wir die älteren Damen unterstützen müssen und nahm sich zurück. Ganz brav hielt er die Acrylfarbe und fragte nur einmal ob er auch malen dürfe. Danach nicht mehr. Als es ihm zu langweilig wurde, übergab er mir die Farbe und unterhielt wartende Damen. Es lief großartig. Melvin hatte Spaß und eine ernst wirkende Frau konnte er ein Lächeln auf die Lippen zaubern. Mir ging das Herz auf!
Am Ende räumten wir alles auf uns spülten. Nächsten Mittwoch sind wir wieder dabei.

About these ads